Logo Paraguay
 


Jehova Zeugen Paraguay

Die Zeugen Jehovas in Paraguay

Seit Mitte der 50er Jahre regierte in Paraguay bis 1989 eine Militärdiktatur unter dem deutschstämmigen Präsidenten Alfredo Strossner. Bis dahin waren nur katholische sowie evangelische Gemeinden zugelassen. Etwa 90% aller Paraguayer sind bis heute katholisch, was auf das frühe Missionieren durch Franziskaner und Jesuiten zurückzuführen ist. Etwa 400.000 Nicht-Katholiken bildete damals die protestantische Täuferbewegung der Baptisten. Bei der Landbevölkerung teilt(e) zudem ein tief verwurzelter urindianischer Glaube an Dämonen, Sturm- und Nachtgeister den katholischen Glauben an Gott, Maria und Jesus. Die einfachen Einheimischen scheinen mit dieser Mixtur aus Jesus, Bombero (ein Luftgeist) und Smartphone bis heute bestens zurecht zu kommen.

Mit dem Beginn der Demokratisierung (1990) wurde dann auch in Paraguay die Rede- und Religionsfreiheit gesetzlich garantiert. Davon profitieren unter anderem die Zeugen Jehovas mit einer stetig anwachsenden deutschsprachigen Gemeinde in zahlreichen paraguayischen Königreichssälen. Auch die einheimischen Spanisch sprechenden Gemeinden erfreuen sich eines großen Zulaufs von Glaubensbrüdern und -schwestern. Als Angestellte – egal, ob im Privathaushalt oder in paraguayischen Firmen – genießen die Zeugen Jehovas einen hervorragenden Ruf, da ihnen ihre Religion praktisch alle üblen Laster verbietet. Kurz: diese Menschen lügen nicht, sind folgsam, arbeiten fleißig, klauen und betrügen niemals und entschuldigen sich sogar, wenn sie mal einen Fehler gemacht haben. Alle meine Angestellten (Hausmädchen, Gärtner, Sekretärin usw.), auch ein sehr zuverlässiger Bauleiter und mein 'Klimaanlagen-Mann' sind ZJ.

Die Zeugen fallen in Paraguay weniger auf, als in anderen Ländern. Sie missionieren wohl eher im persönlichen, privaten Umfeld. Ich habe in immerhin 30 Jahren Demokratie im Land der Sonne noch nie jemanden mit dem 'Wachturm' in der Hand am Straßenrand stehen sehen. Ich glaube, dass insbesondere zugewanderte Zeugen Jehovas dieses anonymere Leben sehr schätzen, welches sich auf die wöchentlichen – gewöhnlich öffentlich zugänglichen – Treffen mit ihren Glaubensbrüdern reduziert.









 
Liebenswerte + hilfsbereite Einheimische

Mit etwa 6,5 Millionen Einwohnern ist Paraguay ein sehr dünn besiedeltes Land. Um in einem solch weiten menschenarmen Land zu regieren, bedarf es weniger an Gesetzen, Verordnungen und Vorschriften, als in kaum überschaubaren, sehr dicht besiedelten Ländern. Salopp gesagt: man kann in Paraguay mal wieder so richtig durchatmen, man lebt frei von ewig neuen Verordnungen und Einschränkungen und: – man kann diese ungewohnte neue Freiheit auch wirklich ausgiebig genießen...        Weiterlesen ...




Häuser • Grundstücke • Farmen • Gewerbeobjekte • Villen • provisionsfrei Mietobjekte • Fincas
Alle Immobilien ansehen





by Paraguay-Immobilien.info
C.d.C. 2749 - PY 1209 Asunción
HomeKontakt